Donnerstag, 26. August 2021

Taurin-Schock

 Extrem aufgeputscht von einer (1) Überdosis Taurin ging es heute an den Anstieg/die Auffahrt ... nicht. So eine Dose kann schon arg auf die Pumpe gehen, haben Milka und ich gemerkt. Hui so zittrig war ich das letzte mal beim Ministrieren vor >35 Jahren.

Milka konnte die unangenehme Situation dann tatsächlich, keine Wuchtel jetzt, mit einem Milka lösen, haha!

Auf jeden Fall ein extrem schöner Aussichtsberg zum Wandern. Zum Radfahren, obwohl wir die "leichte" Abfahrt gewählt haben nicht ohne, meine Herren!

Obmann immer noch in der wiederbelebten 29" Testphase, allerdings mit einer entscheidenden Änderung am Setup, später dann ein Spyshot. 

Milka interessiert des scheinbar alles net... i muss dem dann mal a Bonanza-Rad probieren lassen, vlt zeigt er dann sein Kryptonit?


mit de Ski wü a des a fahren???

voi schee dort

los gehts


und ... wos is anders (de Wampe is net, de is imma nu da)

irgendwann wird er dann enger

schwerer

steiler

blockiger

und dann verrückt, auch wenn diese Stelle an dem Foto net so ausschaut

oba imma a schöne Aussicht


guades Foto


und am Schluss noch a Bachbetterl haha





Dienstag, 24. August 2021

Im Land der Röhrlinge: der Feuerwehreinsatz

 Viel gibt es zum letzten Tag nicht zu sagen. Cool war das Michi aus Kärnten Zeit hatte und uns begleitete. Bissl a wüde Pass-Straße forderte den Shuttleman, das hat er aber eben mal so locker aus dem Ärmel geschüttelt. Viel mehr wollen wir dazu jetzt mal nicht sagen.
Das abschließende Züpfi-Waschen im super geilen See war dann echt ein würdiger Abschluss. Lässig wars wieder!!!

Zitat Wikipedia:

Hebekissen

 (auch Hubkissen, Druckluftkissen, Druckkissen oder pneumatischer Hebesatz genannt) bezeichnet man zwei an den Kanten verbundene (vulkanisierte oder mit Klemmplatten verschlossene) Gummi/Gewebe-Matten, bzw. Schläuche, die man mit Druckluft aufblasen und sie so zum Heben von Lasten verwenden kann. Hebekissen sind ein Teil der flexiblen Drucklufttechnik mit aufblasbaren Elementen.


Frühstück, wie jeden Morgen halt

Daumen zeigen, weil ja voll cool

Ridge Ride

unser heutiger Gast-Rider: Michi

und is eh kloa: wieder ein ... was wohl :-)

genau: Kack-Wiesenhang

Michi in Äktschn

der Zug

Poser

erster Versuch mit 29"

Obmann

Gast-Rider

Wurzeln

und am Ende waschen wir wieder es Züpfi


Im Land der Röhrlinge: Loyalität

 Bei dieser Tour musste aus der Führungsebene mal die Loyalität des Fußvolkes geprüft werden. Mit einem listigen Tourprofil konnte der Obmann also rausfinden ob die anwesenden Flatliner auch wirklich Loyal und 100% ergeben sind.



Zitat Wikipedia:

Loyalität

 (ˌlo̯ajaliˈtɛːt, von franz.: loyauté, „Anständigkeit, Loyalität“, dessen Wurzeln auf das lateinische Wort lex = „Gesetz, Vorschrift, Gebot, Vertrag, Bedingung“ zurückgehen, s. a. legal „dem Gesetz entsprechend“) bezeichnet (in Abgrenzung zu Treue, Unterwerfung oder Gehorsam) die auf gemeinsamen moralischen Maximen basierende oder von einem Vernunftinteresse geleitete innere Verbundenheit und deren Ausdruck im Verhalten gegenüber einer Person, Gruppe oder Gemeinschaft. Loyalität bedeutet, im Interesse eines gemeinsamen höheren Zieles, die Werte (und Ideologie) des Anderen zu teilen und zu vertreten bzw. diese auch dann zu vertreten, wenn man sie nicht vollumfänglich teilt, solange dies der Bewahrung des gemeinsam vertretenen höheren Zieles dient.


Es wurde also eine Tour wie folgt:

1. ca. 500 hm mit Ø 25% Steigung (ich hab eh extra eine Auffahrt gesucht die betoniert war)
2. um den Verdacht zu verschleiern a gscheites Bier bei der Hütte
3. beim Biersaufen auf die unmögliche Querung hindeuten, war ja offensichtlich
4. Bike rauftragen mit Klettereinheiten, weil die unmögliche Querung will ja probiert werden... das Bike des Obmann musste allerdings jemand aus der Gruppe tragen
5. Bike liegen lassen
6. 200 hm weiter oben beschließen das die unmögliche Querung doch unmöglich ist
7. sehen was passiert: echt Loyales Volk holt natürlich das Rad des Obmann, ist ja schließlich auch "das Rad"

Brav waren sie, sie sind weiter im Team :-)

PS: die Wiesenhang-Phobie konnte auch an diesem Tag nicht besiegt werden.

Frühstück am Bach, gehts besser?

der Raubtier-Flüsterer

sind wir richtig?

ja schaut schon gschmeidig aus

was sich de Gams wohl denkt?

irre coole Wegerl wieder

und gewaltige Kulisse

und ... eh klar, Wiesenhang

heute mit Drohnenaufnahmen

in dem Kack Wiesenhang

Chün hoit wieder 


Im Land der Röhrlinge: die Phobie

Eine der wohl optisch schönsten Touren in der näheren Umgebung, WOW! Als ob man in den schönen Dolomiten unterwegs wäre. "Dank" des ersten Weltkrieg sind an der ehemalig italienisch-österreichischen Front zahlreiche "Karrenwege" entstanden. Diese sind, jetzt 100 Jahre später, natürlich optimale MTB Wege. Und genau auf diesen war die Überschreitung dann natürlich ein Kinderspiel. 

Bis auf die Panikwiese...ja die Panikwiese, was für ein Horror, wenn man Wiesenhänge nicht mag und regelrecht eine Phobie dagegen hat. Da war ja die Info das die Gegend ein Schlangenparadies (hauptsächlich Kreuzottern) sein soll lieblich dagegen. Hinsichtlich Wiesenhänge muss der Obmann sich wohl noch eine Strategie überlegen, EiEiEi! 

Zitat Wikipedia:
Angststörung ist ein Sammelbegriff für mit Angst verbundene psychische Störungen, deren gemeinsames Merkmal exzessive, übertriebene Angstreaktionen beim Fehlen einer wirklichen äußeren Bedrohung sind.
Unterschieden werden dabei grob zwei Formen:
Diffuse, unspezifische Ängste treten spontan und zufällig auf und haben keine Situation oder Objekte als Auslöser.

Phobien

(von altgriechisch φόβος phóbos „Flucht; Furcht, Schrecken“) sind dagegen auf konkrete Dinge ausgerichtet und an bestimmte auslösende Objekte, Situationen oder Räumlichkeiten gebunden (zum Beispiel Tiere, Menschen oder Platzmangel).


Wie auch immer, den internationalen Mitstreitern (OÖ, NÖ, W, K) gefielen auch die 750 Tiefenmeter fürchterlicher Wiesenhang, und das ist ja das Wichtigste *gg*! Die restlichen 850 Tiefenmeter waren dann eh im Wald, also auch für die Menschen mit einer Phobie gegen Wiesenhänge ein Genuß :-)
Für mich war das Wichtigste das unser am Vortag zum Shuttleman gemorphter Jüngling den irgendwie nur so halb definierten Treffpunkt findet, 1600 hm da zurück rauf tragen wär nimma drin gwesen, und außen rum treten sowieso net hihi. Und was soll ich sagen, der is nicht nur 10 m neben dem Exit gestanden, der hatte klugerweise auch Bier eingekühlt... obwohl er selber keins trinkt... oh wow wie geil war das den *gg*!
Die abenteuerliche Rückfahrt findet in diesem Bericht keine weitere Erwähnung. Also ab zum Badeplatz :-) und Stellplatz...


lauter Helden, de 2 links und rechts neben mir natürlich net

Schneefelder obwohl so niedrig, dürfte wohl viel Schnee gelegen sein im Winter?

Gewaltige Hochebene

noch gewaltige Wegerl

wohl vom Krieg

grad recht fürn Michl zum Spielen

tja und da gehts los in den Wiesenhang

Obmann schon mit braunem Streifen


ewig dahingehend

unten dann zum Glück mit Wald

shutteln muss auch sein, auf oberösterreichisch halt

Chün

Müll zerkleinern ... Moretti Killer musste natürlich mit