Montag, 9. September 2013

happy holding hands



OMG, trotz so vieler geplanter berge die wir nicht erlegen konnen dann noch so einen "zufälligen" glückstreffer. um es im modechargon auszudrücken: leider geil! eine sehr sehr nette tour in unserer "heimat" sozusagen. nach dem klogriff von gestern eine perfekte entschädigung. gemäßigte steigung beim aufstieg (die hälfte fahrbar), flowig, schnell, verblockt, langsam und technisch schwierig ... alles dabei was das bikerherz begehrt.
im waldabschnitt perfekte bedingungen um die technik zu verbessern. bis S5 alles dabei (leider halt von uns bei weitem noch nicht fahrbar).
einziger wehrmutstropfen, wenn man das überhaupt so sagen kann, der flowige abschnitt war oben und der sehr stark verblockte und schwierige unten. das wär umgekehrt besser!


kitschig schön hier

links ganz hinten/oben das ziel


lässiges hochplateau

keine ahnung was der da macht ?
bissi umaspielen beim rauffahren

am gipfel, die ersten meter

echt klass hier heroben



erinnerungen an eine sommertour

dropmaster

bissi umaspielen am plateu

der is nit gut getarnt

im oberen teil eine der wenigen "schwierigen" stellen (der nicht erkennbare abgrund daneben ....)

ja auch das können wir jetzt schon



super griffige steinplatten im unteren teil, wenn sie den in der sonne waren 

obmann in aktion harmoniert perfekt mit den farben des waldes ;-)

ui, hat da einer immer nu nit auf tubless-sorglos umgerüstet ???

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen