Sonntag, 27. Juli 2014

Prost am 290er

das ente der contemplationstour

vor 14 tagen schafften wir es aus gründen diverser flüssigkeiten (von oben, in uns rein und so weiter) nicht diesen berg zu bezwingen. in wahrheit war auch der saft draussen.
egal, kanzler hatte die idee es zu vollenden. und er lag damit gold richtig. wieder mal ein volltreffer. ich würd jetzt fast sagen ist auf der liste unserer 2 besten 1! wirklich sehr sehr lässig. und das panorama das sich einem da oben bietet, respekt. hab ich so nicht in erinnerung, gewaltig.

geplant waren 3 gipfel. die 1800 hm aufstieg (500 hm fahren, 1300 hm tragen) liesen uns dann aber den letzten gipfel auslassen. zumal die abfahrt mit ein paar gegenanstiegen aufwartete und der letzte gipfel auch noch 200 hm gewesen wären. die kräfte liesen auch schon etwas nach, das zeigte eindeutig der immer kürzer werdende überschlagsintervall beim obmann.

erstes zwischenziel beim aufstieg. ohne dem bier wären wir dann wohl gar nit raufkommen. merke: bier = besser wie iso

ein kleines stückerl is no 

da wollten die zwei einfach mal rasten ;-)

der berg war letztes jahr auch so ein glücksgriff. die querung am hang links unten wär auch mal am plan. nur sieht der abstieg dort hin nit so geschmeidig aus ;-)

endlich...

oben sehr lässig zu fahren. zwar viel loses geröll, aber nix ausgesetztes oder gefährliches. und zum obmann sein glück: keine hangquerung !!!

steinernes meer, wo war das gleich noch mal. was die 2 halbkugeln sind weiß kein mensch???

sehr lässig
da obmann kann is posen nit lassen


ein herrliches panorama. und das quasi vor der haustüre! warum fahren wir eigenlich immer dolomiten oder westalpen, wär eh zu hause au lässig.





jetzt wo der obmann auch bunte kleidung hat is sogar der fotogen ;-)



 

da wirkt er doch recht klein und bedeutungslos

oh no! eine querung. obmann haut grad nerven weg.

dann gings vom hochalpinen charakter ins typische gefilde. dennoch war der teil kurz ober der hütte eigentlich recht schwer zu fahren. wurzeln tw nass weil de wegen de ganzen regenschirm nit auftrocknen.

hier zu sehen das schwer is. obmann is nach einem überschlag im grün verschwunden. wer sieht ihn?

der hat vermutlich gwartet ob wir wieder heil runter kommen?

hihi, da gfrein se si de 2 helden. wohl verdient. de wirtin mag uns scheinbar auch. super zwetschkenschnaps. vor allem wenn in de wirtin zahlt ;-)

tja, unter der hütte werden wir die westabfahrt wohl nicht mehr fahren. so ein murks. mit der ostabfahrt bis zum unteren teil wär die tour eine 10. next mal wiss mas.
obmann seine haxerl werden mit jeder tour schöner!
von ganz unten, den letzten 400-500 hm gibts leider keine fotos. obmann war nach seinem finalem übershlag nit mehr recht motoviert zum fotographieren. ausserdem war des flow vom feinsten, da war nix mit stehen bleiben ... sondern mehr kanten und stufen zum droppen suchen !

de tour war auf alle fälle: geil punkt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen