Samstag, 14. Mai 2016

Julia oh Julia, Tag 3

Da Hund hot is Auto vollgeschissen :-(

Am dritten Tag im julischen Lande gabs eine kleine Verzögerung. Um ca 01:00h des morgens klopfte es plötzlich am rollenden Hotel.
Max: du, wir haben ein Problem !
Hmm wennst do um Nulleinhundert aufgeweckt wirst, mitten in der Pampa, mit dem Auto an irgend einem Fluss stehend ... denkst natürlich zuerst mal Scheiße! Scheiße triffts auch ganz gut, hat doch der bravste Hund der Weld das rollende Hotel von jemanden Vollgekackt. Sorry für die Fäkalsprache hier, is aber halt so!
So kam es das die Osterhasten die Aisha schnell Heim brachten, eine Bergtour in dem Zustand würde für keinem gut sein.
Ich freute mich dennoch ein wenig, bedeutete dies doch das wir shutteln konnten, hihi, die verlorene Zeit musste ja reingeholt werden. Wir trafen uns also auf einem Pass mit ca 1.000m. Somit konnten wir gleich mal ca 700 hm sparen. Bei einem Start gegen 12h ist das aber eh OK.
Auffahrt unspektakulär, und brutal steil, wie überall dort in den ehemaligen Frontgebieten!

unspektakuläre Auffahrt, hier noch der flache Teil bevors fast senkrecht hoch ging
kurzer Regenschauer

Reste aus dem Krieg

Oben an der Hütte angekommen schien nach einem kurzen Schauer wieder die Sonne. Also legten wir de ganze Kleidung aus... der Windstoß zeigte uns dann mit Susis Regenjacke und in Max sein Regencover was er kann. Am nächsten Foto, sieht man es noch ganz klein des Zeug. Susis Regenjacke war weg, so was hab ich noch nicht gesehen.

und futsch waren sie, die Regenjacke und das Raincover

Maxi im Flow

Milka-Andi


hinten oben unser Ziel von heute

Trailsuchhund auf Fährtensuche

hier hat der die Kannonenröhre gefunden

Die Abfahrt war dann nach anfänglichen Problemen sie überhaupt zu finden der Wahnsinn. wie Kanonenkugeln in einer Bobbahn sind wir runtergefetzt. Gibt daher auch fast keine Fotos, einfach zu geil um stehen zu bleiben!

sehr geil flowig dieser Trailabschnitt












m 236.1, nezeroP, neplA ehcsiluJ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen