Sonntag, 24. Juli 2016

Hautes-Alpes 2016: Bauchfleck

Die Löwin und ihre 3 Schafe, Tag 4


Heute war nach dem Ruhetag. Also alle wieder voll Fit. Sogar Fry der Koch war wieder einigermaßen Gesund. Also ging es für uns alle (auch für Löwin und Fliegenmann) zu einer neuen Tour. Der Ghostrider hatte uns aber informiert wie der Trail in etwa sein würde. Unfahrbar-Flowig-Schwer-Flowig-Unfahrbar-Schwer ... so in etwa seine Beschreibung.
Fliegenmann, der alte Jammerer, überzeugte die Anderen das es sinnvoll ist die möglichen 400 hm zu shuttlen. Das stellte sich als clever raus, waren die 400 hm immerhin auch fast 10 km welche wir "sinnlos" auf Asphalt hätten treten müssen. Somit blieben also nur mehr ~1400 hm zum Tragen über.
Die Tour war wieder mal sensationell. Ab ca. 2.200 hm hatten wir ständig den Gebirgsstock der vergangenen 2 Tage im Blick. Ich bilde mir sogar ein das Gipfelhäufchen vom Kanzler gesehen zu haben *gg* !
Die Abfahrt war dann auch so wie vom Ghostrider (Anm.: Max) beschrieben, sehr geil. Da es sehr heiß war an dem Tag sorgte die permanente Bachdurchquerung unterhalb 2.500 m für die nötige Abkühlung. Der Fliegenmann nahm das wohl etwas zu wörtlich und versuchte sich gleich mit einem Bauchfleck in den Bach ... naja, für die Anderen war es zumindest lustig , hihi.




Im Hintergrund der Gebirgsstock der beiden Vortage
Kurze Pause nach dem Wald..


Immer wieder fahrbare Stücke neben dem Bächlein

Weit is noch bis oben, und das ist noch nicht mal der Gipfel :-(
Bald ist der Gipfel zumindest sichtbar
Der obere Kessel = ist nicht mehr Weit

Die Löwin vor der Wand

Ja wieder mal ein Col

Die letzen 5 hm waren dann doch eher fürs Gipfelfoto mit Bike

3.038 m und er trinkt er scho wieder ein Cola?
Herrliche Aussicht dort oben ...
Egal in welche Richtung...

Die ersten 5 hm waren wirklich unfahrbar, aber dann...

... um so cooler
Echt irgendwie unfassbar das dort in den Westalpen auf 3.000 m so viel flowige Trails sind.
Die Löwin mit dem unsichtbarem Fahrrad *gg*


Kurz vorm Col auf 2.871 m
Am Col


Rein in Kessel Nr 1
Pazi fährt auch ziemlich krasse Lines ... im Hintergrund der Gipfel wo wir herkommen!

Und Kessel Nr 2

Posen vor dem Gipfel des Vortag

Chillaxen am Bach...es war wirklich extrem heiß...

Darum hab ich mich mal mit Bauchfleck versucht *gg*
Die letzten flowigen Meter für heute :-)

Im Dorf

Und wieder unser Lieblingsbeschäftigung nach Sonnenuntergang




Diese Woche widme ich: Max dem Ghostrider! Danke für´s ausborgen der Löwin, die Tourenvorschläge und den täglichen Wetterbericht. Möge dein Knie alsbald als möglich wieder hochalpentauglich sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen