Sonntag, 26. November 2017

erstmalig ohne Obmann

heute mal ein Gastblog-Eintrag von Milka-Michi:

(2016 I hau da glei dei Radl obi; 2015 alle jahre wieder; 2014 xxxxx; 2013 xxxxx)

Massimo im Direktanflug von UR(alt)Flatliner Schneubsi (kenne den Spitznamen nit)... bestens vorbereitet um mit HARRY gleich auf der selben (Fahnen)wellenlänge zu sein.
Dieser nette 2m große Zeitgenosse versuchte nur sein Revier zu verteidigen und begegnete jedem Autoparker mit leicht heiserner Stimme: "I los ma ka Goschn au'henga..."
"...aber euch (uns Flatliner) passiert nichts..." Dank der Vorarbeit von Massimo.
Danch schlug HARRY bzw. seine zwei kleinen Wegbeleiter unter dessen Anleitung ein Schild mit "Privatgrundstück...Halten und Partken verboten" ein.
Dann gings Richtung Gipfel und auf Höhe der Lawineverbauten kamen uns 4 schiebende Radfahrer entgegen.
Ein paar Stufen sind Sie dann doch gefahren... ein gefundenes Fressen.
Diesmal konnte Massimo sein ganzes Expertenwissen einsetzten und klärte die krassen Rider auf: "Hey!!! Drah mol de Kopression zua... du säääägst ja komplett weg!!! ... so kann man nit fahrn... is ja logo..."
Am Gipfel entdeckten wir neuen Schlag auf der Wurzer, den wir heuer sicher probieren werden.
Nach "I hau da glei dei Radl obi" diesmal ein quasi erfolgreicher Secound-First-Try von Milka, mit kleinem Ausrutscher im Mittelsektor.

die Helden des Tages



Steiler als es ausschaut









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen