Samstag, 21. Juli 2018

Overnighter der Hardtail Bro´s

Nach dem Desaster "Wetter wird scho kans kuma"   wollten wir es dieses Jahr wissen. Also gleich eine der ersten offensichtlichen Nicht-Gewitter-Sommer-Abende gewählt und die "neuen" Bikes ausgepackt.
Kanzler´s Conway und Obmann´s "keine Ahnung was für Zeug zusammengeschraubt und geschweißt Bike". Die erste hochalpine Tour mit den Hardtails und gleich ein Overnighter im Freien. Warum eigentlich plötzlich Hardtail? Wennst so jung und dynamisch bist ... brauchts hinten ka Federung. Oder wir brauchen afoch endlich wieder mal a Herausforderung. Oder de aundan Radl sein afoch zu schwer.... man weiß es nicht.

Die Übernachtung... hmm ja. 3°C ... mit Sommerschlafsack, ohne Zelt ... eieiei. De nächste Investition is fix a gscheiter Schlafsack. Alter Schwede war mir kalt. Da hab i mi richtig gfreut wie sich da Kanzler zu mir kuschelt hat.
I glaub wenn wir da oben kein Lagerfeuer zambracht hätten, wir wären erfroren. Wie des Brennholz dort oben plötzlich auftaucht ist, fragt mich nicht woher des war... keine Ahnung, aber volle guad. Also net nur des Feuer an an für sich, sondern de Wärme.

Beim Runterfahren hat sich dann ganz schnell gezeigt.... ui is des antrengend mit dem HT´s! Muhaaaa, nix afoch laufen lassen, da muss man direkt wieder nach der Linie schauen. Aber fein zum Fahren mit de großen Radl! Bei der Hütte, fix und fertig nach ca 700 hm, natürlich einen Stopp für den weltbesten Topfenstrudel. Und dann ham de auch noch mit da Quetschn aufgspüt auf da Hütte. Eigentlich wollt ma da um 0715 ja echt nur an Kaffee mit Topfenstrudel essen, aber wenn de Quetschn spüt .... muas fost a Bier auch sein :-)

Mit dem Bier is dann natürlich viel Entspannter an die letzten knapp 1000 hm gangen. Fast wie mit an Fully dann schon... gg!

Da Milka Michi ja ausgefallen ist, und de anderen P´s nicht spontan genug für die Oldies sind, stand am Ende der Tour noch eine Transferetappe am Programm. Eieiei, jz was i wieder warum i keine AX mehr fahren will *gg*
Und für die massive Transferetappe, welche der Obmann nicht mal zu Ende ging, gabs dann zu Hause noch einen würdigen Abschluss am Pool. Mei, das Leben ist echt schön!

auffe bin i natürlich fost ois gfoan

sowie auch der Kanzler, mit Blick auf das Ziel

nur diese eine Stelle halt net

und de

haha, ein Mann und sein Rad ... und is Bier

Eierpecken
hätte ein Gruppenbild für die schnellen P´s werden sollen 


des Feia woa echt ein Segen



Spielereien mit der Cam, dank Lipper-Zipfel :-)

Sonnenaufgang ... etwas diesig, also nicht so extrem geil ... aber episch! Und a gaunze Familie woa plötzlich a do?

und, offensichtlich können wir uns nicht beklagen über unsere Gegend


afoch schön zu Hause
 

weltbester

und daun is los gangen ... 

 
das Leben ist schön !






Keine Kommentare:

Kommentar posten