Dienstag, 24. August 2021

Im Land der Röhrlinge: die Phobie

Eine der wohl optisch schönsten Touren in der näheren Umgebung, WOW! Als ob man in den schönen Dolomiten unterwegs wäre. "Dank" des ersten Weltkrieg sind an der ehemalig italienisch-österreichischen Front zahlreiche "Karrenwege" entstanden. Diese sind, jetzt 100 Jahre später, natürlich optimale MTB Wege. Und genau auf diesen war die Überschreitung dann natürlich ein Kinderspiel. 

Bis auf die Panikwiese...ja die Panikwiese, was für ein Horror, wenn man Wiesenhänge nicht mag und regelrecht eine Phobie dagegen hat. Da war ja die Info das die Gegend ein Schlangenparadies (hauptsächlich Kreuzottern) sein soll lieblich dagegen. Hinsichtlich Wiesenhänge muss der Obmann sich wohl noch eine Strategie überlegen, EiEiEi! 

Zitat Wikipedia:
Angststörung ist ein Sammelbegriff für mit Angst verbundene psychische Störungen, deren gemeinsames Merkmal exzessive, übertriebene Angstreaktionen beim Fehlen einer wirklichen äußeren Bedrohung sind.
Unterschieden werden dabei grob zwei Formen:
Diffuse, unspezifische Ängste treten spontan und zufällig auf und haben keine Situation oder Objekte als Auslöser.

Phobien

(von altgriechisch φόβος phóbos „Flucht; Furcht, Schrecken“) sind dagegen auf konkrete Dinge ausgerichtet und an bestimmte auslösende Objekte, Situationen oder Räumlichkeiten gebunden (zum Beispiel Tiere, Menschen oder Platzmangel).


Wie auch immer, den internationalen Mitstreitern (OÖ, NÖ, W, K) gefielen auch die 750 Tiefenmeter fürchterlicher Wiesenhang, und das ist ja das Wichtigste *gg*! Die restlichen 850 Tiefenmeter waren dann eh im Wald, also auch für die Menschen mit einer Phobie gegen Wiesenhänge ein Genuß :-)
Für mich war das Wichtigste das unser am Vortag zum Shuttleman gemorphter Jüngling den irgendwie nur so halb definierten Treffpunkt findet, 1600 hm da zurück rauf tragen wär nimma drin gwesen, und außen rum treten sowieso net hihi. Und was soll ich sagen, der is nicht nur 10 m neben dem Exit gestanden, der hatte klugerweise auch Bier eingekühlt... obwohl er selber keins trinkt... oh wow wie geil war das den *gg*!
Die abenteuerliche Rückfahrt findet in diesem Bericht keine weitere Erwähnung. Also ab zum Badeplatz :-) und Stellplatz...


lauter Helden, de 2 links und rechts neben mir natürlich net

Schneefelder obwohl so niedrig, dürfte wohl viel Schnee gelegen sein im Winter?

Gewaltige Hochebene

noch gewaltige Wegerl

wohl vom Krieg

grad recht fürn Michl zum Spielen

tja und da gehts los in den Wiesenhang

Obmann schon mit braunem Streifen


ewig dahingehend

unten dann zum Glück mit Wald

shutteln muss auch sein, auf oberösterreichisch halt

Chün

Müll zerkleinern ... Moretti Killer musste natürlich mit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen