Sonntag, 25. Juni 2017

I hob kurz net aufpasst ...

... da hat sie da Obmann an Energydrink kauft statt an Bier ???

Die drückende Hitze und der superne Vorabend den der Obmann möglicherweise hatte, schlugen ihm merkbar auf seine ansonsten recht korrekten Entscheidungen. An dem Tag war er wohl noch etwas Gaga.
Drückende Hitze machte den Aufstieg von immerhin 1200 hm und gefühlten 3.730 hm verfahren auch etwas anstrengend. Die Tatsache das der Start auf 11:00 h viel machte den ganzen Plan mit der "wir fahren eh im Schatten hoch" auch etwas obsolet!
Guggidruggi war auch zu Hause, dem wars zu warm, also nur Smartfön Pics.

Brutal heißer Aufstieg heute

dafür gibts den Jerry of the Day

und nette Wegerl

welche einfacher ausschauen als sie sind



Gipfelkreuz noch in schlagweite





Freitag, 23. Juni 2017

Bernadette´s Gras

Ein Overnighter musste mal wieder her, bzw überhaupt mal eine Tour. Heuer is irgendwie der Wurm drin, bringen keine "gscheiten" Touren zam ... alles ziemlich Shuttle-Lastig. Dafür sei ma schon Pfeilschnell.
Wie auch immer, für den Overnighter haben wir uns einen wunderschönen Grashügel ausgesucht. Echt irre schön dort zu Wandern, Laufen, Biken oder was auch immer. 1 Woche nach dem Rodeo auch etwas ruhiger ;-)
Recht spät kamen wir an der Hütte an. Den "magische" Moment am Gipfel mussten wir ob der drohenden Hüttenruhe und damit einhergehenden Dürre auslassen. Baby schläft nicht gut ohne seinen Abendtrunk *gg*
Das sollte sich 4h später bitter rächen. Als um 0400h der Wecker leitet zieht grad rechtzeitig das Gewitter über uns herein. Na sehr super ...

- das mit 0900h wieder in der Arbeit wird wohl nix...
- das mit romantischen Sonnenuntergang wahr nix ...
- das mit romantischen Sonnenaufgang wird nix ...

... und da Kaffee greift net ...

Nachdem wir das Gewitter ausgesessen haben wars dann wenigstens noch eine recht klasse Abfahrt. Auch wenn Gipfel nicht dabei war und die 3 "schweren" Stellen nicht fahrbar waren.


etwas mühsame Aufstiegsvariante, aber die Hoffnung für den "magischen" Moment lebte noch

jetzt wirds knapp

also des schaff ma nimma

der Typ rennt eh auch schon voll Irre durch de Gegend

04:30 h ... keine gute Aussicht

wird wohl so gach net besser

also fahr ma mit dem Bus

de Zwei schauen schon wann der Bus kommt

das Warten hat sich offensichtlich gelohnt

nach dem Regen is der Berg noch schöner

und herrliche Trails 
zum Glück recht einfach, da macht das Nass von unten nix



da unt wird glaub ich irgendetwas abgebaut?

Mitglied

schaut einfach aus, bins trotzdem nicht gefahren

links oben der DNF Gipfel

jetzt der DNF Gipel direkt übern Mitglied sein Hinterreifen ... also oben da 

da müss ma runter

Suchbild

Springginkerl

Maxalami in Dolimiti Paganella Bike

2017 sollte es beim "Familienbikeausflug" mal wo anders hingehen. Vinschgau, Livigno, Sölden und diese Klassiker etc is alles schon irgendwie ausgelutscht. Nicht mit "früher schon ausgesoffen" verwechseln ;-)
Also haben wir diesmal ein noch etwas unbekanntes Gebiet ausgesucht. Die Anforderung Nr 1 einiger Familienmitglieder ist ja: Lift oder Shuttle, auffe foa i sicher net :-( Tja und so viel die Wahl auf Dolimiti Paganella Bike.
Ein sehr sehr lässiges Bikegebiet. Unzählige Abfahrten, von Bikeparkstrecken, naturbelassenen Singletrails, Flowtrails, Schotterpisten und auch wirklich schweren Trails findet man dort echt alles. Da wirds denn Obmann wohl demnächst auch mal mit der Vertride-Fraktion von zu Hause hin verschlagen. Die Tipps von Stefano: unbezahlbar. Meinte er doch er sei den 122er am Gardasee bis auf eine Stelle durchgefahren. Naja, sein Bike beherrscht er. Also falls mal wer hin kommt, unbedingt eine Tour mit Stefano von Dolomiti Paganella machen!

Dann zum Klassiker von Massimo, überlebt er ja keinen Ausflug mit mir unversehrt. Gut, letztes Jahr bei den Traildays war nur das Bike Totalschaden....
Mama hat mich noch ermahnt: "schau das du diesmal nicht wieder einen deiner Brüder kaputt machst!"
Ja leider is es wieder passiert. Für 2018 bin i grad am Schauen ob wir nicht mal bei einem Schachturnier teilnehmen sollten ???
Wie auch immer, Massimo Tutti ist heute aus dem Krankenhaus heim kommen. Das is ja schon mal etwas ....Am Trail selbst hat nicht mal die Maxalami von Stefano geholfen....

PS: Bier haben wir keines getrunken!


herrlicher Ausblick vom Campside 
Uphill natürlich standesgemäß *gg*


Stefano zeigt uns alle seine Schmankerl

Molvenosee, herrlich

Super Hochebene

Sogoa de klan Dicken hams auffetragen. Fahren wollten sie ja nicht :-)

Hinten der Startpunkt. De Sender sieht man von der Autostrada auch super, nur fährt man meist vorbei :-(



Chewbacca

Viele Fotos seins net...

es war einfach zu klasse zum Dahinfetzen

Chewbacca voll in seinem Element

Und rundum de suparane Brenta

Flowtrail muss auch mal gefahren werden

Auch ohne Stefano finden wir seine Geheimtipps wieder

Lass den Massimo Tutti schnell gesund werden

Schaut net nach schneller Genesung aus...

de woan sowieso der Wahnsinn

Am Heimreisetag dann noch einen Zwischenstop auf der Plosse

auch sehr zu empfehlen

aber alleine is halt fad